Sonntag, 9. August 2009

Information zur Schweinegrippe

Im Hinblick auf die anstehende Hauptreisezeit sowie die kommende jährliche Grippesaison ist offiziellen Einschätzungen zufolge mit einer großen Anzahl von Grippefällen zu rechnen. Die Neue Grippe ("Schweinegrippe") verläuft bislang bei den Erkrankten zumeist relativ mild, die Fallzahlen nehmen allerdings weltweit und auch in Deutschland drastisch zu. Einer weiteren Ausbreitung muss bestmöglich entgegengewirkt werden!

Anbei wichtige Hinweise zum richtigen Verhalten bei Verdacht auf eine Grippeerkrankung sowie Informationen, wie Sie sich vor einer Grippe schützen können. Bitte geben Sie diese Informationen an alle die Ihnen lieb sind weiter.

Hinweise zum Verhalten bei Verdacht auf die "Neue Grippe" (Schweinegrippe)

Folgende Anzeichen weisen auf eine akute Grippe hin:

  • rasch ansteigendes hohes Fieber über 38,5°C
  • schweres Krankheitsgefühl mit Kopf- und Gliederschmerzen
  • Husten und Brustschmerz
Alleiniger Schnupfen und Halsschmerzen sind kein typisches Zeichen einer Grippe. Um einer weiteren Verbreitung vorzubeugen, bleiben Sie bei den genannten Anzeichen und Verdacht auf eine Grippe zuhause und stimmen Sie das weitere Vorgehen telefonisch mit Ihrem Hausarzt ab! Kehren Sie erst nach vollständiger Genesung wieder an Ihren Arbeitsplatz zurück!


Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Hygiene-Hinweise zum Schutz vor einer Grippeerkrankung!
1. Hände waschen und vom Gesicht fernhalten
Waschen Sie Ihre Hände mehrmals täglich 20 bis 30 Sekunden mit Seife, auch zwischen den Fingern. Vermeiden Sie es, die Schleimhäute von Mund, Augen und Nase zu berühren.



2. Hygienisch husten
Halten Sie beim Husten Abstand zu anderen Personen. Husten sie am besten in Ihrem Ärmel, nicht in die Hand.


3. Krankheiten zu Hause auskurieren
Gehen Sie bei fieberhafter Erkältung, Magen-Darm-Infekt oder Grippe nicht arbeiten, sondern fördern Sie Ihre Gesundung durch Erholung. Mit falschem Ehrgeiz schaden Sie sich, Ihren Kollegen und Ihrem Arbeitgeber.


4. Auf erste Anzeichen achten
Auf eine Grippe weisen plötzliches hohes Fieber, schweres Krankheitsgefühl, Husten und Gliederschmerzen hin.



5. Gesund werden
Hören Sie auf Ihren Körper. Haben Sie die typischen Anzeichen einer Grippe, dann stimmen Sie das weitere Vorgehen telefonisch mit Ihrem Arzt ab.



6. Familienmitglieder schützen
Verzichten Sie, wenn Sie erkrankt sind, auf Körperkontakt wie Umarmen, Küssen usw. Halten Sie sich nach Möglichkeit in einem separaten Raum auf. Achten Sie auf generelle Sauberkeit Ihrer Wohnung, insbesondere in Küche und Bad.


7. Geschlossene Räume regelmäßig lüften
Lüften Sie geschlossene Räume drei- bis viermal täglich jeweils zehn Minuten. Die Zahl der Viren in der Luft wird verringert, ein Austrocknen der Mund- und Nasenschleimhäute verhindert.


Im Falle einer Grippepandemie werden zusätzlich zwei weitere Maßnahmen für Sie wichtig:


8. Abstand halten, Menschenansammlungen meiden
Schützen Sie sich und andere durch besondere Rücksicht und wenn möglich zwei Meter Abstand. Verzichten Sie auf Händeschütteln. Meiden Sie Menschenansammlungen, wenn dies aktuell empfohlen wird.



9. Über Hygienemasken Bescheid wissen
Über die Wirksamkeit von Hygienemasken während einer Pandemie liegen keine ausreichenden Daten vor. Sie sind deshalb nur ergänzend zu den hier dargestellten Maßnahmen, beispielsweise für Erkrankte, zu erwägen.



Quellen: RKI, BZgA.
Ich bin kein Arzt! Obiges habe ich aber von unseren Firmenärzten mitgeteilt bekommen!

Alles nur Programm :-)
Euer Hot_Dog_Friend

Kommentare:

  1. Schon seltsam, das man auf das Händeschütteln verzichten soll, sich masken über nase und Mund stülpen soll - aber fleißig weiterhin das Wechselgeld an jeder x-beliebigen Kasse in die Finger nimmt, das ständig durch alle möglichen Hände geht.
    Über diese Art von Warnung muß ich schon lachen, denn bei jeder Grippe, die bisher so jedes Jahr Deutschland befiel, wurde nichts derartiges verfügt oder empfohlen.
    Und nicht zu vergessen: Diese Art der Grippe ist zum ersten nichts neues und zum zweiten verläuft es deutlich milder als jede andere Grippe.
    Was will und das sagen?!

    AntwortenLöschen
  2. Unter 1.) steht "Hände waschen"...da gilt auch nach dem Geldwechsel....
    Diese "Warnung" ist keine, sondern eine Info, und will uns genau das sagen!
    LG HDF

    AntwortenLöschen
  3. Ah ja...also geht jeder Kassierin bei Schlecker jedesmal, wenn sie Geld bekommen hat, erst ihre Hände waschen, kommt dann zurück um weiter zu machen?
    Ich bitte Dich, das ist derart unrealistisch und nicht durchführbar.
    Sieh doch diese Szenen beim Bäcker an, wenn dir eine Verkäuferin Brötchen in die Tüte packt - entweder sie hat eine Gebäckzange, mit der man sich fast die Hände bricht wenn man ein Brötchen damit fassen möchte, oder sie nehmen sich eine Kunststofftüte und fassen sie damit an. Das geld wird dann so oder so wieder in die Hand genommen und es wird sich dann garantiert nicht die Hände gewaschen, sonst würden die Kunden blitzartig den Laden verlassen, denn es bilden sich Schlangen ohne Ende.
    Nun, und da niemand wirklich Zeit hat, gehts denen zu langsam und sie gehen woanders hin.

    Punkt 8. ist der schärfste. Denn wenn man wie ich Tag für Tag mit vielen Menschen zu tun hat, ist das absolut unmöglich, es sei denn ich will meinen lebensunterhalt nicht mehr verdienen...

    LG

    AntwortenLöschen

!!!------------------------------------------!!!
Vor einem Kommentar bitte den Beitrag
Ethik und Moral lesen. Vielen Dank
!!!------------------------------------------!!!