Freitag, 26. März 2010

Glückseligkeit und Zufriedenheit

Heute war ich mit einem meiner indischen Arbeitskollegen mittags zu Tisch. Lange schon haben wir uns nicht mehr gesehen...5 Jahre war es her, als wir das letzte Mal in einem IT-Projekt beisammen waren. Jetzt ist er wieder mal zu Besuch hier in Europa, und wir haben es trotz Hektik geschafft, vor seiner Abreise zu speisen.

Er staunte nicht schlecht, als ich ihm meine "Reise" der letzten Jahre beschrieb. Ich habe ihm meinem Lauf in der Wahrheitsbewegung beschrieben, und dass ich mich inzwischen auch zu einem Veganer entwickelte...

Im Zuge des Gesprächs habe ich erfahren, dass er selbst schon seit 20 Jahren spirituell aktiv ist und hat sogleich begonnen aus dem Sanskrit Nähkästen zu plaudern.

Man glaubt es kaum. Am Tage ist er IT-Spezialist-Guru , in der restlichen Zeit spiritueller Ober-Guru :-) Wir waren beide sehr angetan, mehr über unsere Leben zu erfahren....was uns vor Jahren vollkommen entgangen war.

Wir haben lange über uns geredet...das sprengt den Rahmen hier und ist auch privat, aber eins ist wichtig und das möchte ich unbedingt hier loswerden.

Die Menschen, so hat er mir erläutert, erbitten alle Glückseligkeit und Zufriendenheit. Das ist es, was alle 7 Mrd. Menschen gemeinsam auszeichnet und für ihn das wichtigste Gesetz erscheint. Egal ob jemand tötet oder gute Taten vollbringt. Der Mensch macht das nur, weil er nach Glückseligkeit und Zufriendenheit strebt. Daher ist es von besonderer Wichtigkeit, dass jeder für sich selbst herausfindet, was einem zufrieden stellt und glücklich macht. Wir Menschen werden unsere Bestimmung, denn Sinn des Lebens nur dann erfahren, wenn wir uns aktiv damit beschäftigen herauszufinden, was uns glücklich macht. Nur dann werden wir Seelenfrieden finden und durch das Gesetz der Resonanz auch diese Glückseligkeit und Zufriendenheit anziehen. Und das gehört geplant. Jeden Tag.

Ok, also frage ich mich zu recht was mich glücklich macht....

Macht Geld glücklich? Kriege? Essen? Mobilität? Konsum? Macht? Spiele? Arbeit?
Was ist es was uns auf Dauer glücklich macht? Was meint ihr da draussen? Bin gespannt.

Alles nur Programm :-)
Euer Hot_Dog_Friend

Ach ja PS: In Indien gibt es keine Chemtrails...diese ewig langen Abgasstreifen kennt er nur von Europa und USA....interessant, nicht wahr?

Kommentare:

  1. Ich habe heute das Buch gelesen:
    Bedienungsanleitung für ein menschliches Gehirn / Gerald Hüther
    und glaube das uns Bewusstheit zufrieden macht.
    Wer im vollem Bewusstsein lebt, lebt glücklich.
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Der Kreis schließt sich, oder man könnte auch sagen, dass das Puzzle langsam vollendet wird. Menschen, die etwas bewegen wollen treffen wiederum Menschen, die etwas bewegen wollen. Dass die Menschheit auf dem Weg zur spirituellen Einheit ist lässt sich an vielen Zeichen deuten und ich bin mir sicher, dass Du weiterhin solchen Menschen begegnen wirst, wir beschreiten schließlich alle den selben Weg.

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube sogar, dass die Zeit drängt, unsere bisher noch verborgenen oder verschütteten Schätze in uns zu entdecken. Kostbares Wissen ist jedem von uns vom Schöpfergott für unseren Erdenweg eingeschrieben worden.

    Dieses Erlebnis hat mich unbeschreiblich glücklich gemacht und in dem Gefühl bestärkt der Erde, den Menschen und ihrer Arten zu helfen.
    Eine winzig kleine Meise hatte sich zu meiner Überraschung in meinen Pflanzkübeln der Wohnung umgeschaut. Nachdem ich das Vögelchen nicht mehr sah, meinte ich, es sei entschwunden.
    Oh, Schreck! Sie lag reglos auf dem Rücken eingeklappter Schwanz und starre Beinchen.

    Es war mir ein sehr großes Anliegen diesem himmlischen Wesen, mit all meiner Liebe zu helfen.

    Ich umgab es geborgen mit meinen geschlossenen Händen und durfte erspüren, wie sehr langsam, aber dann unglaublich stark sich seine Lebens-Energie wieder entwickelte. Noch lange hat es dann vom Baum zu mir hergeschaut.

    Täglich gibt es Einsätze für mich, wobei ich heutzutage beherzt erfahren darf, was mich in meiner Kindheit oftmals so wahnsinnig ängstlich und traurig stimmte.
    Auch kann ich sagen, ich komme zu meiner Bestimmung. Dank meinem Schöpfergott, der Freund meiner Seele.

    AntwortenLöschen
  4. (URL spare ich mir mal)

    > Was ist es was uns auf Dauer glücklich macht?
    > Was meint ihr da draussen? Bin gespannt.

    Bei mir sind es heute hauptsächlich drei mir bewusste Dinge: Mich im Fluß der Schöpfung wahr zu nehmen, selber schöpferisch tätig zu sein und ein tief empfundenes "Danke" - resp. eine synchron erlebte Schwingung - zwischen meinen Mitmenschen und mir. Für alles Weitere muss ich nur die Augen aufmachen und das Glück springt mich durch einen Sonnenstrahl, die ersten Knospen, das erste Vogelzwitschern, Abendrot oder einem guten Schluck frischer Direktmilch an.

    Ersteres "verschaffe" ich mir in meditativen Momenten und arbeite daran, das Erleben vollständig auch in meinen Alltag hinüber zu retten. Der ist zwar schon weit außerhalb der üblichen Strukturen, hemmt aber doch noch oft genug das Hier und Jetzt. Immer öfter bricht diese Barriere der Ratio aber auch in rationellen Situationen auf, gerade Anfang der Woche sollte hier für 200 Euros irgendwelcher Krams weggepfändet werden und prompt kommt exakt an dem Tage eine Nachzahlung des Energieversorgers, die genau den Betrag ausgeglichen hat - das Universum stößt mich auch in destruktiven Momenten mittlerweile öfter mal mit der Nase mitten rein in den Fluß.

    Die eigenen Schöpfungen sind z.B., mit meiner Band weiter intensiv an einem neuen CreativeCommons-Album zu arbeiten, weiter an meinen OpenSource-Softwareprojekten zu klöppeln, eine Doku-Video-Plattform (für den nicht vollkommen desinteressierten Freundes- und Bekanntenkreis) wieder einen Schritt nach vorne zu bringen, u.A., ähnlich gelagerte Dinge. Sich mit der Gewissheit in's Bett zu legen, an einem Tage einen Song oder einen Programmteil abgeschlossen oder signifikant vorangetrieben zu haben, macht schon ein unglaublich friedliches und erfülltes Gefühl im Bauch. Glücklich bin ich auch immer wieder dann, wenn man in Interviews an meiner Sicht zu den Themen freie Kultur, freies Wissen, Abschaffung von Patenten, freie Software etc. interessiert ist und mir den Platz dafür einräumt.

    Und ein ehrliches "Danke" eines Menschen für die "Befreiung" eines Apple-Rechners oder einer Dose mit einem Wunschlinux, für ein intensives Konzert, für die benötigte Software/Grafik/Website oder einfach nur für's mal Zuhören/Nachfragen/Informieren/in-den-Arm-nehmen ist dann das I-Tüpfelchen und um ein Vielfaches mehr wert, als ... als ... hm, als was eigentlich? Keine Ahnung - was hat mich vor gefühlten hundert Jahren noch so glücklich gemacht? Monatsanfang? Neues Auto? Rumvögeln? Ich weiss es nicht mehr, ist aber auch zu lange her und einfach nicht wert, noch Platz in meinem neuronalen Erleben zu belegen.

    AntwortenLöschen
  5. Wieder ein besonders ansprechender Bericht!!!

    Ich freue mich immer wieder, wenn ich Menschen begegne, bei denen außer ihrer beruflichen Belange auch sensitives Empfinden zum Ausdruck kommt, also herzliche Menschlichkeit

    Nicht so einfach für uns Europäer im Besonderen wir Deutsche, wir wurden über jahrhunderte hinweg gründlich unserer spirituellen Wurzeln beraubt. Ausländer sehen diese schreckliche Tatsache deutlicher als wir selbst!

    Ja was ist, wenn ein Baum ohne Wurzeln ist?

    So verwundert es nicht, dass wir über die Weisheit der Lehrer dankbar sind, welche in indischen Klöstern die Vedischen Schriften studiert haben und altes wertvolles Wissen/Traditionen unserer Vorfahren (Kelten)sammelten, um es uns wieder vermitteln zu können.

    Ein Maori erklärte, als britische Missionare in Neuseeland in ihrem Land sich breit machten, waren sie sehr unglücklich. Sie sollten ihre alten Taditionen und heiliges Wissen ablegen....

    Heute hilft die junge Generation der Ureinwohner uns und leistet Entwicklungshilfe bezüglich Gottesnähe aufgrund altem wirkungsvollem, überliefertem Wissen.
    Om namah shivaya

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank an Euch alle. Da stecken viele Ideen in Euren Kommentaren. Ich gehe nun ein paar Tage in den Urlaub. Genießt den Sommerzeitbeginn :-)
    LG HDF

    AntwortenLöschen
  7. Die vollkommene Harmonie.

    Wenn persönlich Wünsche in Erfüllung gehen, ist man Glücklich.

    AntwortenLöschen
  8. Was mich wirklich glücklich macht:

    - Nachts auf dem Balkon sitzen und in den Sternenhimmel blicken und darauf warten, dass mal ein Ufo Tach sagt.

    - Andere Menschen glücklich machen, ihnen mit Lebenserfahrung, Tips und Tricks weiterhelfen, so dass sie leichter durchs Leben kommen.

    Was mich nicht glücklich macht sind materielle Dinge, die mich entwicklungsmäßig nicht weiterbringen...so wie das neueste handy, der neueste TFT Bildschirm, Alufelgen, Marken-Jeans, Markensachen an sich und und und...wir verstehen uns.

    Ich träume seit langem davon im Lotto zu gewinnen (ich sollte mal spielen), damit ich mich zur Ruhe setzen kann...Ihr seht, so denken auch unter 30 Jährige.

    AntwortenLöschen
  9. // "Am Tage ist er IT-Spezialist-Guru , in der restlichen Zeit spiritueller Ober-Guru" //

    Nennt man das nicht "Schizophrenie" ?

    AntwortenLöschen

!!!------------------------------------------!!!
Vor einem Kommentar bitte den Beitrag
Ethik und Moral lesen. Vielen Dank
!!!------------------------------------------!!!