Sonntag, 3. April 2011

Geld - Give and ye shall receive

Heute möchte ich mal wieder über das liebe Geld schreiben. Was ist Geld? Geld ist eines der ältersten VERTRAUENS-Systeme dieser Welt.

Wenn Du die Wahl zwischen zwei Anbietern hast. Bei wem kaufst Du? Beim Billigsten, oder bei dem Anbieter, dem Du vertraust?

Ganz ehrlich. Es mag sein, dass Du zuerst einmal beim billgestem Anbieter kaufst....Du vertraust eben darauf, dass seine Ware oder Dienstleistungen nicht minderer ist, als bei dem teurerern Anbieter. Du vertraust eben....

Wirst Du aber jemals enttäuscht, dann entziehst Du für immer Dein Vertrauen. Du entziehst Dein Geld und kaufst zukünftig immer beim teureren Anbeiter!

Meist ist es so, dass der teurer Anbieter, weil er eben mehr verdient, auch noch freundlicher ist zu Dir. Er baut weiteres Vertrauen zu Dir auf, und Du vertraust ihm dann noch mehr. Es geht also beim Handel hauptsächlich ums Vertrauen! Und Du hast das Ergbnis in der Hand, indem Du viel gutes Geld gibst!

Was wird uns aber stattdessen eingehämmert und suggeriert
  • Geld ist schlecht
  • Geld(schöpfung) basiert auf Schuld (gerade in der sogenannten Wahrheitsbewegung)
  • Geld macht unglücklich
  • usw.
All dieses führt dazu, dass immer mehr Menschen weniger Geld ausgeben und wir alle verarmen. Ja, die Gesellschaft entzieht sich dem Vertrauensystem und die Lücken werden gefüllt von einer "geiz ist geil" Mißtrauenskultur.

Die Folge ist nicht nur, dass wir alle weniger bekommen, sondern dass wir als Gesellschaft unglücklich werden und uns beginnen einzumischen ... zuerst kommt Armut, dann Neid und schliesslich Krieg.

Die große Geld-Frage an Dich ist also m.E. nicht die, ob Geld gut oder schlecht ist, sondern:
  • ob Du etwas Gutes mit Deinem Geld machst?
  • ob Du bewußt einkaufst?
  • und ob Du genügend gibst, speziell den Armen?
Ich habe mir in der letzten Zeit einiges anhören müssen (auch von mir selbst), warum ich wegen dem Global Information Network bezüglich Geld nun einen Schwenk machte. Habe ich mich doch mehrmals gegen Geld ausgesprochen und stattdessen nach Alternativen gesucht. Ok Leute...ich bin aber nicht fündig geworden! Eins wurde mir aber bei dieser Suche klar, dass ich mit meinem Geld einfach bisher zuwenig Gutes tat!

Und "Gutes Tun" ist der Schlüssel! Give, and ye shall receive, hieß es schon in der Bibel. Ich will bekommen, also muss ich zuerst geben! Zuerst Geben - das ist das Rezept!

Vergesst, dass das Geldsystem tot ist. Tote leben länger.  Auf Mikroebene (bei Deinem Bioladen zB) funktioniert das Geldsystem bestens...Die korrumpieren das Geldsystem nur um Dich in Deinem Streben und Entwicklung zu behindern!

Got it?

Was wollen wir mit dem Geld denn machen?? Hier bitte schön

Alles nur Programm :-)
Euer HDF

Kommentare:

  1. Nun, Du hast sicherlich Recht, wir sollten mit unserem Geld mehr Gutes tun. Zum einen, indem wir z.B. nicht in Läden kaufen, von denen wir wissen, daß sie ihr Personal schlecht behandeln (Schlecker, Lidl, etc...) zum anderen, indem wir auch gemeinnützig oder an Arme spenden, klar.

    Es gibt übrigens zum Geld eine wirklich geniale Alterantive:
    Minuto Zeitgutscheine

    Guck mal rein, ist eine echt geniale Idee!

    AntwortenLöschen
  2. Das kann ich bestätigen. Die (eigene) Zeit ist wirklich ein brauchbares Kompensationsmittel.

    Ich persönlich rechne bei Preisen immer in Zeit um. Wenn ich etwas kaufe, denke ich mir, wie lange ich dafür benötigt hätte es herzustellen. Mit diesem Gefühl setzte ich dann den Preis ins Verhältnis.

    Ob es als Alternative reicht, waage ich zu bezweifeln.

    Die Sache hat einen Haken. Wieviel Zeit müsste man opfern, wenn ein Leben lang nicht ausreichend wäre?

    Das ist die Herausforderung. Die Welt braucht mehr, braucht grössere Einheiten um auch größere Vorhaben "bezahlen" zu können.

    LG HDF

    AntwortenLöschen
  3. Die Welt braucht nicht mehr, nur das globale Wirtschaftsystem welches wir "geniessen". Es bleibt wohl nur die Wahl zwischen Weltkommunismus a la Zeitgeist 3 oder kleinste autarke Selbstverwaltungsbezirke mit eigener Geldschöpfung. Für letztere Möglichkeit müssen wir uns moralisch noch etwas weiterentwickeln denke ich ... ach ja: Da gibt es ja noch die Auflösung aus der 3D Dualität in die 5te Dimension

    AntwortenLöschen
  4. Money is like manure; it's not worth a thing unless it's spread around encouraging young things to grow."

    - Thornton Wilder

    AntwortenLöschen
  5. Nun, ich denke, daß Alternativ-Zahlungsmittel auch nur ein Übergangszustand sein werden.

    Unsere Zukunft sehe ich viel weiter!
    Jeder arbeitet das, was er am besten kann, verschenkt es aus freien Stücken in Liebe, weil er weiß, daß seine Mitmenschen ihm das, was er braucht auch einfach schenken werden.

    Dafür werden wir noch etwas reifen müssen, aber ich würde mich nicht wundern, wenn diese Erkenntniss ziemlich schnell einsetzen wird, wenn das bisherige System erst mal richtig am Boden liegt!

    AntwortenLöschen

!!!------------------------------------------!!!
Vor einem Kommentar bitte den Beitrag
Ethik und Moral lesen. Vielen Dank
!!!------------------------------------------!!!