Freitag, 19. Juni 2009

Heiligt der Zweck die Mittel?



Internetsperren sind Zensur! Ich bin gegen Zensur, denn das Volk hat ein Recht auf Stimmen und Gegenstimmen!

Internetsperren gegen Kinderpornografie sind auch Zensur. Dennoch trifft dies m.E. nur die, die auch daran Interesse haben.

Interesse daran haben die perfiden NWO Anhänger, wie man öfters lesen oder hören kann. Auch sind es oft Diejenigen, die sich außerdem mit illegalen Waren, Waffen und Drogen ihre Mücken verdienen! (Schublade auf und rein damit;-))

Da ich gegen die NWO bin, bin ich zwar gehen die Zensur, aber nicht gegen die Sperrung von Kinderpornografie, sofern es diese überhaupt gibt.


Denn auch ich habe, obwohl ich seit mehr als 15 Jahre regelmässig surfe, so ein Angebot merkwürdigerweise noch nie selbst zu Gesicht bekommen!!! (Zum Glück!). Und da bin ich nicht der Einzigste...Aber wir wissen dass es Kinderpornographie gibt, ja geben muss!
....
Also, Augen zu und durch. Diese Sperre, in dieser Form (siehe Bild) ist akzeptabel. Der Zweck heiligt dieses Mittel. Ihr habt meinen Segen für diese Sache. Ich hätte auch dafür gestimmt.


Aber wehe, "Ihr" nützt das aus und blockiert aus politisch oder wirtschaftlich motivierten Gründen andere Seiten, außer die Seiten, die gegen den Jugenschutz verstoßen!!

Alles nur Progamm :-)
Meint Hot_Dog_Friend

Kommentare:

  1. Also irgendwie widersprichst du dir da selbst.
    Du sagst selbst, dass du noch nie eine KiPo Seite zu Gesicht bekommen hast, obwohl du schon seit 15 Jahren im Netz bist.

    Hallo - guten Morgen - aufwachen.
    Genau das sollte dir zu denken geben, dass diese Internetzensur unter der KiPo Flagge reine Augenwischerei für Dummköpfe und GeBILDete ist. Und ja ..leider Gottes gibt es Kinderpornografie - aber die Nutzer bewegen sich in Chatchannels, IRC Channels oder sonstigen geschlossenen Kreisen. Genau aus diesem Grund ist die Internetzensur mit der KiPo Fahne reine Volksverarsche und Grundlage das Grundgesetz weiter zu beschneiden.

    AntwortenLöschen
  2. Erstmal Danke für Dein Kommentar. Es stimmt, dass man über KiPo bisher nicht gestolpert bin.

    Was ich aber bisher nicht geschrieben habe ist, dass es immer mehr Seiten gibt, die sich nicht an die 18J Regelung halten.

    Es gibt eine m.E. bedenkliche Zuhname von Bildern junger Frauen unter 18J. Darüber bin ich leider schon "gestolpert". Und das nimmt leider zu, je größer das Internet wird.

    Wenn man sich die Zensurlisten der Domainnamen anschaut, die auf Wikileaks zu finden sind, dann sind dort solche Namen wie "blutjung", "rape" "young girls" usw. zu finden!

    Hallo - aufwachen - so einen Mist sollte nicht ansteuerbar sein. Beim Internet ist die Gefahr einfach zu groß, dass das Angebot vor dem Bedarf kommt. (Normalerweise gibt es einen Bedarf, darauf folgt dann das Angebot)

    Warum gibt es ein Angebot zuerst? Weil "die wirklich bösen" das so wollen und uns "Menschen" auf eine falsche Fährte lenken wollen....das ist deren Art, die Welt zu retten, nämlich vor uns.

    Genau das sind die bösen Machenschaften der NWO, vor denen wir uns schützen müssen, oder gaubst Du, dass Gentechnik, Öl, Geld, Verschwendung, Gier... die einzigen Köder sind, uns "gute" Menschen reinzulegen??

    Nein, ich glaube nicht an den Weihnachtsmann, aber mein Sohn. Und das sollte möglichst lange so bleiben. Trotz Internet.

    Wir müssen uns langsam damit abfinden, dass die errungene Freiheit nach hinten los gehen kann, und uns Menschen auf eine schiefe Bahn bringt.

    Es wäre so, also würde ich meinen kl. Sohn an das Steuer meines Autos lassen. Er würde sich innerhalb einer Minute erschlagen.

    Wir müssen einfach langsamer werden!!!!!
    KiPo und potentieller KiPo hat im Netz nichts verloren. Konsumenten davon müssen strafrechtlich verfolgt werden, denn diese unterstützen das Böse!

    mfg HDF

    AntwortenLöschen
  3. "KiPo und potentieller KiPo hat im Netz nichts verloren. Konsumenten davon müssen strafrechtlich verfolgt werden, denn diese unterstützen das Böse!"
    Und Leute die dien Lügen von Weihnachtsmann und Ostahase an ihre Kinder weiter geben unterstützen all jene denen das Profit bringt. Das sind oftmals dieselben die auch von Belügen der Eltern jener belogenen Kinder profitieren. Da geht es dann natürlich nicht um Weihnachtsmänner aber z.B. darum ihnen zu verkaufen, das man ein Gesetz für Sperren möchte um gegen KiPo vorzugehen, wo doch das wahre Ziel, der Angriff auf alle die nicht in der Spur laufen schnell angemerkt wurde. Wie lautete doch der Spruch: "Wir können uns vorstellen die Sperren auch für andere Seiten zu nutzen", oder so in etwa.

    AntwortenLöschen

!!!------------------------------------------!!!
Vor einem Kommentar bitte den Beitrag
Ethik und Moral lesen. Vielen Dank
!!!------------------------------------------!!!