Sonntag, 20. März 2011

Libyen: Einmischung der Kreuzritter - Einmischung als wiederkehrende Herausforderung

Kreuzritter, edle Menschen mit Wort und Schwert bewaffnet, versuchen seit hunderten Jahren andere Menschen zu bekehrten.

So wie auch schon damals, als der Massenmörder Richard Löwenherz die gefangen genommenen Truppen Sulatan Saladin's abschlachten ließ, ist der Geist der Kreuzritter auch heute noch lebendig.

Konzeptloses aber brutales Abschlachten aller anders denkenden Menschen, mit dem Ergebnis dass sich:

  • Völkerbunde in andersdenkende Regierungen einmischen
  • Regierungen sich bei andere Regierungen ein mischen
  • Regierungen sich bei ihren Einwohnern einmischen.
  • Familien sich in andere Familien einmischen
  • Menschen sich bei anderen Menschen einmischen.
  • Und schlieslich Blogger sich bei anderen Bloggern einmischen.

Jeder mischt beim Anderen mit und diesen auf, weil der glaubt dass er "es" besser weiß! So arrogant, so eindringlich, so aufdringlich und doch so kurzsichtig!

Was fehlt im Allgemeinen?

VERTRAUEN

Mangelndes Vertrauen ist das Übel schlecht hin!

Kreuzritter vertrauen auf Gott aber akzeptieren selbst keine anderen Schöpfer!...und dass obwohl wir heute Wissen, dass wir Menschen selbst Schöpfer sind.

Und deswegen wird sich noch für einige Zeit die Geschichte unserer Vergangenheit in der Zukunft wiederholen, bis es auch der Letze begriffen hat, dass man vor seiner eigenen Tür zu kehren hat.

Eins noch. Der deutschen Bundesregierung spreche ich, zumindest für diesen Zug hier, mein Lob aus. Ich hätte nicht gedacht, dass man dort so weit ist, wenigstens zu beginnen, umzudenken.

Alles nur Programm :-)
Euer HDF