Freitag, 2. Oktober 2009

Schweinegrippeimpfung - Hans Tolzin zieht den Angstmachern den Stecker!


(update 4.10 nach Hinweisen von H. Tolzin)
Auf Einladung des Stuttgarter Stammtisches, referierte gestern am 1.10.09, Hans Tolzin zum Thema "Impfentscheidung". Hans Tolzin beschäftigt sich seit 10 Jahren bereits mit den Themen rund ums Impfen, und die letzen 5 Jahre sogar davon in Vollzeit!! Er sagt über sich selbst, dass er kein Impfgegner, sondern ein Impfkritiker ist. Als Impfkritiker geht es ihm nicht darum vom Impfen abzuraten, sondern überprüfbare Hintergrundinformationen und Kriterien zu vermitteln, die es den Menschen ermöglichen, sich eine eigene, unabhängige Meinung zu bilden. Selbst wenn sich jemand für das Impfen entscheidet, sollte es eine bewußte Entscheidung sein und nicht einfach ein Nachgeben gegenüber dem Gruppenzwang.

Zu kritisieren gibt es beim Thema Impfen Einiges, wie wir bei diesem Vortrag wieder lernen durften. Rechtlich gesehen, ist nämlich der Impfakt eine Körperverletzung, die eine mündige Einwillung des Probanden nötig macht. Und was würde man für eine "mündige Einwilligung" in Betracht ziehen? Genau diesem Thema hat sich Hans Tolzin intensiv in seinem dreistündigem Vortag gewiedmet.

Eine mündige Einwilligung setzt nämlich, einen Wirkungsnachweis des Impfstoffes, ein für den Anwender kalkulierbares Impfrisiko, und überhaupt ein Bedrohungspotential voraus! Und alle diese drei Punkte sind, wenn man sich die aktuelle, angebliche Pandemie "Schweinegrippe, Neue Grippe" ansieht, bemerkenswert einfach zu beantworten. Nämlich mit "FAIL"!

Die Schweinegrippe ist offiziell eine Atemwegserkrankung. Die WHO und das CDC (US-Seuchenschutzbehörde) behaupten, dass diese Mikroben, genauer gesagt, davon die Viren, und dabei klassifiziert in Typ A, welcher sich in Mensch und Tier finden läßt, durch Übertragung rasch weiterverbreiten.

Durch unseriöse Messverfahren werden aber immer mehr Virenvarianten quasi bestätigt, die aber lt. Hans Tolzin in aller unser Blut bereits vorhanden sind! Durch die Nachweisverfahren werden nicht Viren gefunden, sondern komplexe Eiweißverbindungen und Erbgutbruchstücke. Die Behauptung, diese seien typische Bestandteile bestimmter Virensubsubsubtypen ist aufgrund fehlender Nachvollziehbarkeit abenteuerlich. Da wir - ob gesund oder krank - ständig massenweise diese Substanzen in uns haben, schlagen diese Tests natürlich häufig an. Je mehr Blut getestet wird, umso mehr Viren - Typen, Klassen, Arten findet man eben. So einfach das. Viren Typ A heißt korrekt "Influenzavirus Typ A" oder "Influenza A" oder, wenn man den SubSubtypen nennen will "Influenza A/H1N1" oder, wenn man den SubSubSubtyp nennen will "Influenza A/H1N1/Strang 2009-xxxxx. 

Denn es ist so, dass wir ständig das Mehrfache an Bakterien in uns haben, auch im gesunden Blut, als wir über eigene Körperzellen verfügen. Blut von gesunden Menschen ist also alles andere als steril, es ist niemals steril. Für die Ursachen von Erkrankungen sollten wir uns daher schleunigst auf andere, begleitende Umstände konzentieren, als nur auf die Fixierung auf diese Erreger.

Doch würde das ins Konzept derer passen, die uns in Abhängigkeit verschiedener Industrien sehen wollen?? Eine Änderung des Lebenstils ist für uns einfach nicht vorgesehen, denn es sind ja an allen Krankheiten die Viren schuld. Das wird uns Konsumenten täglich eingetrichtert! So ist es auch im Interesse des "Durchschnittsbürgers", dem es mehr um die Krankmeldung gegenüber dem Arbeitgeber als darum geht, wirklich gesund zu werden. Wir sollten bei uns anfangen, nach Ursachen zu suchen.

Verschwörungstheorien:

Im Zuge des ganzen Pandemie-Skandals, mit all seinen Ungereimtheiten, ging Hans Tolzin auch 1h von seinem Vortrag auf die Verschwörungstheoretiker und Panikmacher ein. Und da hat er diesen Angstmachern ganz schön den Stecker gezogen. 

1.) Durch seinen Vortrag wurde nämlich wieder kar, dass es keinen tödlichen, neuen Virus gibt. Somit ist die Biowaffen-Hypothese reine Profilierungssucht auf die viele Leichtgläubige hereinfallen sollen. Es gibt kein gefährliches Virus. Dieses Virus ist keine Waffe! Es gibt nur eine Labortest-Pandemie!

2.) Auch ist die Chip-Hypothese nicht haltbar. RFID-Chips wären doch zu leicht erkennbar (unter dem Mikroskop, elktr. Meßgeräte). Schon der erste Blick auf den Impfstoff würde so ein Vorhaben sofort auffliegen lassen. Niemals würden "die" sich so eine Blöse geben. Das Risko würden die doch nie eingehen, sich damit und auch noch so schnell zu blamieren.

3.) Und zur Zwangsimpfungshypothese sei zu sagen, dass die Impflobby dieses Vorhaben bisher tunlichst vermieden hat. So etwas könnte sonst öffentliche Diskussion auslösen, auch Konfrontation. Bisher laufen doch die Leute freiwillig zur Impfung. Es gibt steigende Durchimpfungsraten. Eine Zwangsanordnung würde doch genau das Gegenteil erwirken. Die meisten Leute gehen doch ohne Nachzudenken zum Impfen, und so soll es bleiben. "Die" wollen keine öffentliche Diskussion. "Die" denken sich "Laß die Schafe doch freiwillig impfen gehen...".

Einzig und allein müssen wir die Themen Nanopartikel und Verstärkerstoffe im Auge behalten. Die Größe der aktuellen Verstärkerstoffepartikel in den Pandemieimpfstoffen (Pandemrix, Focetria) beträgt laut Hersteller 155 bzw. 180 Nanometern (nm). Das liegt etwas über der offiziellen Grenze von 100 Nanometer. Allerdings stehen 25 nm-Partikel schon vor der Tür. Hier kommen wir in Bereiche, wo wir nicht mehr wissen können, ob die Partikel die schützende Zellmembran durchdringen und was die dann mit der Zelle anstellen könnten. (zB Krebs). Und unerprobte Verstärkerstoffe fördern auch Fehlgeburten. Dazu gibt es immer mehr belegbare Fälle. Solche neuen Verstärkerstoffe und auch Quecksilber (zur Haltbarkeitserhöhung) finden sich in den neuen Schweinegrippeimpfstoffen wieder.

Meiner Meinung nach, wird dadurch das Impfriskio für uns alle unkalkulierbar. Und aus diesen Gründen kann man mit gesundem Menschverstand einfach keine "mündige Einwilligung" zum Impfen geben.

UPDATE 14.10: Den ganzen Vortrag kann man sich nun hier ansehen.

Alles nur Programm :-) Bis zum nächsten Mal.
Euer Hot_Dog_Friend

DNS Fälschung hat begonnen


Vodafone Deutschland sperrt seit Juli freie DNS-Server (Danke Chris321 für die Meldung!)

Schon seit Juli fängt Vodafone im UMTS-Netz den Traffic zu freien DNS-Servern ab und lässt ihn von seinen eigenen, manipulierten Servern  beantworten.

Die German Privacy Foundation hat herausgefunden, dass Vodafone bereits seit Juli 2009 allen Traffic auf den TCP- und UDP-Ports Port 53 zu seinen eigenen in Kürze zensierten DNS-Servern umleitet.

Das gilt zunächst nur für das UMTS-Netz. Es ist aber davon auszugehen, dass andere Provider diesem Feldversuch folgen werden. Demnach wird jeder, der einen alternativen DNS-Server in seiner Konfiguration eingetragen hat, von Vodafone mit gefälschten Informationen versorgt.

Diese Fälschung des Internetverkehrs geht weit über die staatlich verordneten DNS-Fälschungen des Internetzensurgesetzes hinaus. Vodafone scheut nicht davor zurück, den IP-Verkehr mit einem anderen Knoten im Internet zu unterschlagen und dem Anwender eine eigene Antwort mit gefälschtem Absender zu senden. Dieser Eingriff in das Fernmeldegeheimnis ist durch kein Gesetz gedeckt. Über DNS auf den TCP- und UDP-Ports 53 werden heutzutage weit mehr Dienste abgewickelt als die bloße Namensauflösung, beispielsweise der Zonentransfer von Blacklisten zur Spambekämpfung oder privaten Intranet-Domains. Eine zensierte DNS-Antwort mit gefälschtem Absender seitens des Providers unterbindet eine ganze Reihe legitimer DNS-Nutzungen, die mit der Bekämpfung von Kinderpornografie nichts zu tun haben.

Zudem kann man nicht oft genug wiederholen, dass die Nutzung der staatlich zensierten DNS-Server für Internetnutzer gefährlich sein kann. Wer etwa durch Anklicken eines Links in einer Spam-Mail versehentlich auf eine Stopp-Seite geleitet wird, muss befürchten, zumindest auf der „Beobachtungsliste“ der Provider und der Behörden zu landen. Die Logfiles dürfen zwar nicht zur Strafverfolgung verwendet werden, eine generelle Auswertung verbietet das Internetzensurgesetz jedoch nicht. Einer solchen Beobachtung sollte man sich proaktiv entziehen, indem man die DNS-Server der Zensurprovider erst gar nicht nutzt.

Wenn die Provider damit beginnen, den Zugang zu freien DNS-Servern zu sperren, sollte jeder eigene Maßnahmen treffen! Letzten Satz bitte nochmals lesen.

Alles nur Programm :-(
Euer Hot_Dog_Friend

Mittwoch, 30. September 2009

Eugenics - Gaaanz tief in uns verwurzelt


In den letzten 3 Tagen habe ich mir, uns, ein wenig Entspannung verschafft. Wir haben uns in die Berge verzogen. Das ist soweit ganz normal bei uns, dennoch war es diesmal anders. So anders, dass ich darüber schreiben muss. Zum Einen deute ich die Geschehnisse um mich seit einiger Zeit ganz anders ( Ich wache eben auf;-) ), und zum Andern, hat der Urlaub mit Stress begonnen.

Wir sind in der Anreisenacht gleich im Stau gestrandet. Nicht 1-2h, sondern ca. 4h Wartezeit, und das um 1h morgens. Das war einigen Staupiloten zuviel. Viele der "Staukollegen" sind aus dem Auto gestiegen, und haben sich am Strassenrand bei einer Zigarette ausgekotzt, was das Ganze soll. "Im Radio brachten sie nix dazu...", so der Vorwurf. Und dann fiel dieser Satz. Der Satz, der einfach kommen musste... Der Satz lautete: "Ich wünschte, die würden sich alle in Luft auflösen".

"Hmmm", hab ich mir gedacht. Das hat gesessen. Wenn der wüßte, was er da 'grad von sich gegeben hatte, aus seinem tiefsten Innerem heraus...vom Herzen aus!

Ok, soweit, irgendwann hat es sich aufgelöst, und der Urlaub konnte beginnen.

Dann bin ich beim Wandern auf obigen Stein gestoßen. Den hat man mit folgenden Spruch bemalt: "Die ganze Schöpfung wartet darauf, dass wir Mensch werden; die nimmer sich üben Erde, Luft und Wasser, mit allerlei Giften zu trüben. Die nimmer bereiten unseren Tieren, Vergiftung, Gefangenschaft, Marter und Tod. Und nimmer begehren, sie zu verzehren, als wär's unser täglich Brot; die nimmer sich üben zu zielen auf des nächsten Herz, mit den Geschossen aus Erz".

Verflixt, dachte ich mir. Da ist sie schon wieder, diese "Schwarz-Malerei". Hier ist es so schön, und schon wieder spottet einer, dass wir uns gegenseitig vergiften und soweiter...Und plötzlich kam es in mir hoch, das Gefühl der kollektiven Schuld...des kollektiven Bewußtseins, dass wir Menschen schlecht sind, und alle darauf warten, dass wir unserem Treiben ein Ende setzen.

Ok, so ist's und so soll es sein...

Und weiter dann hatte ich das seltene Vergnügen, das Schauspiel eines Alphornbläsers zu bewundern. Das war sooo schön...ich möcht diese 49 Sekunden mit Euch teilen:-)
Hier das Video:


Schöön, nicht wahr? Ok, doch die Freude dauerte nur kurz. Als der Bläser bemerkte, dass er mehr Zuschauer hatte als ihm lieb war, hat er sich bereits nach 3min!!! umgedreht, und sein Alphorn wieder eingepackt?! Was hatte das zu bedeuten? Nun, der wollte seine Ruhe. Er wollte Ruhe vor uns, vor anderen Menschen....!!!!

Und da war es wieder, das Gefühl der kollektiven, menschlichen Schuld...des kollektiven Bewußtseins, dass wir Menschen zuviel sind auf diesem schönen Planeten, und wir andere nur stören...

Hmmm, also in der letzten Zeit habe ich viel gelesen. Es heißt, dass wir alle Teil Gottes sind. Gott ergibt sich aus all unseren Energien, und wir können somit dieses Kollektiv beeinflussen, indem wir immer an das Gute denken usw.. Aber, hey, das geht auch anders herum. Auch das Böse ist unserer Kollektiv. Und wenn wir nicht bald aufhören das Böse zu füttern, indem wir Menschen uns  immer schlecht machen und uns weiter ein schlechtes Gewissen einreden, dann dürfen wir uns nicht wundern, wenn die Eugeniker uns platt machen.

Denn wir sind es, wir sind das "eugenische Kollektiv". Unsere tief verwurzelte Sehnsucht nach Ruhe, Einsamkeit und Sicherheit (vor anderen), füttert die Dunkelmächte mit der nötigen Energie, uns auszulöschen. So einfach sehe ich das mittlerweile. Es sind nicht die Biopolitiker, Doktoren und Präsidenten-Berater. Wir Menschen verursachen das selbst.

Also - think positiv! Liebe 6,5 Mrd. Menschen, bitte lernt endlich miteinander und mit den Massen umzugehen, oder wir werden den absoluten Krebsgang gehen müssen!

Alles nur Programm :-(
Euer Hot_Dog_Friend