Sonntag, 18. April 2010

Schönstes Wetter seit 20 Jahren - Eurocontrol macht's möglich


Danke liebe Eurocontrol!

Durch die Flugsperre, aufgrund des Vulkanausbruchs in Island, gab es hier in Stuttgart m.E. das schönste Wochenende seit 20 Jahren .

Der Himmel war so schön blau und ruhig, so wie der liebe Schöpfer für uns das Wetter eigentlich vorgesehen hatte.










Das war so schön, dass ich mich glatt daran gewöhnen könnte....



ok, daher bin ich auch zukünftig für:
  • zwei flugfreie Wochenenden pro Monat
  • und für einen autofreien Tag pro Woche
Ihr auch??

Alles nur Programm :-)
Euer Hot_Dog_Friend

Kommentare:

  1. Du hast Recht, es war wirklich wunderschön. Ich wollte auch etwas über das Flugverbot posten, aber dann hab ich´s doch gelassen; wir brauchen ja nicht alles schwarz zu malen. Aber könnte es vielleicht mit diesem extrem langen Flugverbot auch etwas anderes an sich haben? Ich meine, das war doch nicht der erste Vulkanausbruch in der Geschichte der Luftfahrt, aber gab es je ein so ausgebreitetes Flugverbot?! Ich kann mich nicht erinnern. Will da vielleicht jemand sehen, wie weit man es mit den Verboten und Einschränkungen treiben kann, ohne dass die breite Masse gleich Wahnsinnig wird, denn so ein Flugverbot über fast gesamt Europa ist auf jeden Fall eine ziemlich gr0ße Angelegenheit? Oder hat vielleicht die Lobby der Fluggesellschayften eine auf den Deckel bekommen, aus welchen Gründen auch immer? Ich weiss, dass ich nichts weiss, aber das ganze kommt mir etwas eigenartig vor.
    Über die ganzen Jahre, in denen ich jetzt schon am recherchieren bin, bin ich ziemlich sensibel und misstrauisch geworden, erst Recht dann, wenn es um angeblich offizielle Sachen geht, aber in Allem eine Verschwörung zu sehen ist auch etwas zu extrem. Deswegen würden mich auch andere Meinungen interessieren und über Feedback würde ich mich sehr freuen.

    AntwortenLöschen
  2. Hi timeless,

    klar steckt hinter dem Ganzen ein Programm ;-)

    Mir fällt da die Filmszene bei "The Fifth Element" ein, wo der Assistent zum Zorg gelaufen kommt und ihm sagt, dass der Kanzler sich Sorgen um die Wirtschaft macht, dass die Wirtschaft zu heißt läuft (heating up) und der Kanzler nach der Kündigung von 500.000 Zorg's Arbeitnehmern bittet. Zorg's Antrort: Fire one million!

    Wir sehen genau diese Willkür...

    LG HDF

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Bei uns auf dem Sportflugplatz war schon ab 11 Uhr reger Flugbetrieb zu hören und sehen.

    Am frühen Nachmittag kamen dann wieder die zarten Schlierenwolken, die sich mehr und mehr ausbreiteteten. Wer machte diese?
    Das Schauspiel steigerte sich dann zu gewaltig dunklen Wolkenwürsten und dazwischen schien es rosafarben am Himmel.
    Haarp-Riffelung, sowie stellenweise sehr kalter Luftzug war wahrnehmbar.

    Ich bemerkte auf den Strassen teils große silbergraue Kleckse. Wenn ich mit dem Schuh darüberstreiche, sich diese leicht ablösen lassen, wie ein feines Strukturgewebe (Polymere ?)

    Dachte, ob das nicht das Ergebnis der letzten Sprüh-Woche war, als diese wie stehend, riesigen, tiefdunklen Wolken sich entluden.
    L.G.

    AntwortenLöschen
  4. Hi HDF,
    Das mein geliebter Vulkan Eyjafjallajökull nicht der einzige Grund für den blauen Himmel sein soll hat mich heute auch stutzig gemacht...
    Gerade eben habe ich auch einen Artikel bei skywatchmelle gelesen und er schlägt in die selbe Richtung.
    Meine Spekulationen dazu (copy&paste, passt aber sehr gut auch in diesen Artikel):

    - Das Nachtflugverbot war schon immer ein Dorn im Auge des Jet-Setters.
    Nun soll das Nachtflugverbot komplett entfallen, habe ich irgendwo gelesen. Die restlichen vier Stunden werden auch noch gebraucht. (Obwohl das Nachtflugverbot ein Hohn bisher war, mit den vielen Ausnahmeflügen).

    - Verträgt sich die Chemtrailbrühe nicht mit der Asche von dem Vulkan?
    Könnte ja auch sein…

    - Geben die Fluglotsen ihrem Streik etwas mehr Druck?
    Diese elitäre Gruppe von “Arbeiter” haben Forderungen die man schon fast Diätenerhöhung nennen könnte.
    Schweigegeld?

    Ich bin gespannt was die Internetwelt die nächsten Tage so enthüllt…
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Heskiel 8:6
    Da sprach er zu mir: Menschensohn, siehst du, was diese tun? Die großen Greuel, welche das Haus Israel hier begeht, so daß ich mich von meinem Heiligtum entfernen muß? Aber du wirst noch mehr große Greuel sehen!
    Und er führte mich zum Eingang des Vorhofs; und ich schaute, und siehe, da war ein Loch in der Wand.
    Da sprach er zu mir: Menschensohn, durchbrich doch die Wand! Als ich nun die Wand durchbrach, siehe, da war eine Tür.
    Und er sprach zu mir: Geh hinein und sieh die schlimmen Greuel, die sie hier verüben!
    Da ging ich hinein und schaute, und siehe, da waren allerlei Bildnisse von Gewürm und greulichem Getier, auch allerlei Götzen des Hauses Israel ringsum an die Wand gezeichnet.

    AntwortenLöschen
  6. Hier in Stuttgart nähert sich nun von Osten her eine gräuliche Staubschicht....es wird leicht dunkel, also deutlich zu erkennen als dicke Luft :-)

    Bin gespannt...jetzt wo es wirklich sichtbar wird, werden die doch nicht zu fliegen beginnen?!?

    LG HDF

    AntwortenLöschen
  7. Da kommen Jugenderinnerungen auf wegen des blauen Himmels, der passenden Musik und der Mausi im Arm: http://www.youtube.com/v/D7J4YWrZa80&hl=de_DE&fs=1&

    AntwortenLöschen
  8. Prinzipiell lese ich ja ASR nicht mehr, doch an dem Tag des Ausbruchs war hier rechts in dem Net News Express Feed ein Artikel von dem "Freeman".
    Schön wie er die Chemtrails,oder deren Nichtexistents während der Tage, in dem Bericht verschweigt.
    Für mich ist es absolut klar das die Firma ASR ihr vieles Geld durch die Chemieindustrie bekommt.

    Der Kommentar passt gut zum 1.Mai, der Randale in Berlin und Hamburg.
    Die chemische Industrie liebt wütende Jugendliche...
    ASR liebt den Strassenkampf.
    LG

    AntwortenLöschen

!!!------------------------------------------!!!
Vor einem Kommentar bitte den Beitrag
Ethik und Moral lesen. Vielen Dank
!!!------------------------------------------!!!