Mittwoch, 2. Dezember 2009

Obomba: Mehr essen um abzunehmen???


Ich dachte, dass der Friedensnobelpreis Obama bremsen wird, weiter menschliches Kanonenfutter nach Afghanisatan oder den Irak zu schicken. Doch leider wurde ich, wurden wir, eines besseren belehrt.

Obama, sendet im Interesse der nationalen! Sicherheit, stattdessen 30.000 mehr Soldaten nach Afghanistan, und bestätigt somit den ihm schon lange unterstellten Vorwurf, dass er so wie auch Bush, ein Kriegspräsident ist.

Dabei versprach er, dass nach 18 Monaten die Truppen beginnen werden, dann nach Hause zurückzukehren. Wieviel tatsächlich Mitte 2011 schließlich und endlich abgezogen werden, blieb er natürlich schuldig. Obama, so steht es nun endgültig schwarz auf weiß, ist eine Marionette des Militärisch-Industriellen Komplexes.

Michael Moore bringt es auf den Punkt. Mit den 30.000 mehr, stellen die USA somit bereits 100.000 Mann für den Kriegseinsatz in Afghanistan. Und dann in einem Atemzug anzukündigen, dass der Abzug in 18 Monaten beginnen wird, klingt so, als würde er, Michael Moore, jetzt mehr essen müssen um später dann abnehmen zu können. Das ist absolut verrückt.

Mehr Soldaten zu schicken, um sie nach Hause zu holen?! Der Widerspruch von Obama, dieser Marionette, ist so offensichtlich, wie noch nie. Was hat Obama vor seiner Wahl gesagt?

 

Was für eine Schande für einen Menschen. Nehmt Obama den Friedensnobelpreis weg. Obama, go home (nach Afrika, wo er geboren wurde)...

Alles nur Programm :-(
Euer Hot_Dog_Friend

Kommentare:

  1. Wenn man das Wort Obama umdreht heisst es amabo.
    Amabo te = Ich werde euch lieben
    http://en.wiktionary.org/wiki/amabo_te

    Michael Moore ist ein naher Verwandter der Familie Bush.
    Darum ist alles von M. Moore zu hinterfragen.
    Die Bevölkerung in den USA hat noch Waffen und der militärisch-, industrielle Komplex freut sich über Aufstände.

    Hier etwas über den "Infokrieger" oder "Truther" der niemals was von Lösungen erzählt:
    http://www.rp-online.de/themen/Disney-Konzern
    Es geht um viel Geld bei Herrn Moore.

    Michael Moore besitzt 2000 Halliburton-Aktien.
    Dazu noch Boeing, Pfizer, Merck, Genzyme, Elan PLC, Eli Lilly, Becton Dickinson, AOL, McDonalds, GE etc...

    Michael Moore Owned Halliburton, Defense Stocks
    http://archive.newsmax.com/archives/articles/2005/11/3/150518.shtml
    http://www.wnd.com/news/article.asp?ARTICLE_ID=47174

    Aber momentan gehen alle Augen nach den USA.
    Eine Lösung für die Ursache ist noch niemals aus diesem Land gekommen.
    Michael Moore zeigt nur ein neues Symptom auf.
    Wetten er zeigt in dem Film keine Lösungen?

    Es gab vor vielen Jahren einen guten Film über das kranke Geldsystem:
    The Corporation - GM Genetic Plague - Monsanto Dupont Gene Shell English (deutsche Untertitel)
    http://www.youtube.com/watch?v=PLr4opLVe_o
    Allerdings typisch Amerikanisch, also ohne Lösungsvorschläge...
    Einen zweiten Aufguss von dem Film unter der Regie von M. Moore wird das werden...


    Ich hoffe nur ihr werdet für den HollyWoodschwachsinn von M.Moore nicht schon wieder Geld ausgeben...;)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Der Spruch "Obama, go home (nach Afrika, wo er geboren wurde)..." ist nicht fair - denn ich kenne einige Afrikaner die sich für ihn schämen würden! Und in Afrika würde er wohl genauso viel Schaden anrichten! Wie Du so schön sagst: Er ist Marionette und mich würde mal interessieren, wer wirklich die Fäden zieht!

    AntwortenLöschen
  3. Obama ist ganz klar wie Bush. Ist ja auch klar, er wird ja von den gleichen Menschen gesteuert.
    Was Michael Moore angeht, da bin ich vorsichtig. Schließlich verdient er knete daran das viele Menschen in die Kinos zu seinem Film strömen.

    Grüße
    Razzor :)

    AntwortenLöschen

!!!------------------------------------------!!!
Vor einem Kommentar bitte den Beitrag
Ethik und Moral lesen. Vielen Dank
!!!------------------------------------------!!!